Mercedes-Benz konzentriert sich in den nächsten 10 Jahren auf batteriebetriebene Fahrzeuge

Beim IFA-Branchengipfel in diesem Jahr ging es intensiv um das Thema alternative Antriebe. Mercedes Daimler-Chef Källenius macht dabei eine klare Ansage und distanzierte sich von der Brennstoffzelle. Seine konkrete Aussage lautet: "Bei den PKW konzentrieren wir uns in den nächsten 10 Jahren auf die Batterie." Diese Aussage kommt zunächst etwas überraschend, ist aber dennoch sehr erfreulich, wenn man die Effizienz der Wasserstoffbetriebenen Autos im Gegensatz zu batteriebetriebenen Fahrzeugen betrachtet.


So ganz möchte man sich jedoch nicht von der Brennstoffzelle verabschieden, da explizit nur der PKW genannt wurde. Bei Nutzfahrzeugen sieht Mercedes wohl doch noch eine Zukunft für Wasserstoffbetriebene Fahrzeuge.

    Kommentare 2

    • Für Wasserstoff fehlen halt die Tankstellen. Und soo ungefährlich ist Wasserstoff ja auch nicht. Ich sage nur 700 Bar.

    • Mal ehrlich, das ist doch auch gut so. Jeder der sich etwas mit dem Thema befasst, weiß, dass die Brennstoffzelle nicht wirklich effizient ist. Besser als Verbrenner aber eben nicht das Gelbe vom Ei.